Team Aero

Wir vom Team Aerodynamics konstruieren, simulieren und fertigen die aerodynamisch wirksamen Teile des neuesten GVRacer. Dazu zählen insbesondere die Front- und Heckflügel, Seitenkästen, aber auch das sogenannte Bodywork, die Nase und alle zahlreichen Rahmenverkleidungen, die unserem Racer seine charakteristische Farbe und schnittiges Aussehen verleihen.

Um unsere Ideen des Design-Prozesses regelmäßig zu überprüfen und zu validieren setzen wir stark auf modernste Simulationsmethoden. Mit deren Hilfe gelingt es uns, die Wirksamkeit unseres Gesamtkonzeptes zu beurteilen, Anpressdruck und Luftwiderstand unseres Racers zu berechnen und durch Geometrieänderungen zu optimieren.

Nach getaner Konstruktion und Validierung wird jedes Teil, ob ebene Platte, Flügelprofil oder komplexe Nasenform von uns handgefertigt. Zum Bau benutzen wir carbon- oder glasfaserverstärkte Kunststoffe, die aufgrund ihres geringen Gewichtes und ihrer Kombination aus Flexibilität und Stabilität die perfekte Grundlage zur Herstellung der Aerodynamikteile bieten. Nicht umsonst wird diese Technik auch von Formel 1 Teams und Luxusklasse-Herstellern zur Herstellung ihrer High-Tech-Karossen verwandt.

Wir arbeiten eng mit den anderen Teams zusammen, denn wir fertigen sowohl tragende Teile wie die HV-Box (Team Elektrik), funktionale Leichtbaulösungen wie die Brems- und Gaspedale (Team Mechanik) und Werbeflächen für die Platzierung unserer Sponsoren, die sich um Werbefläche auf dem strahlenden Grün reißen (Team Statics).

Im eigenen „Aero-Raum“, einer eigenwilligen Mischung aus Labor und Werkstatt, wird bei uns mit der geeinten Erfahrung von Chemikern, Ingenieuren und jedem, der Spaß am Bauen und Tüfteln hat, das erschaffen, was dem Betrachter des GVRacers als Erstes ins Auge fällt: Sein gutes Aussehen!